Suche
  • KJO on Tour

Buon Giorno, dormito bene?

Am Donnerstag, den 01.09.2022 war es dann soweit, dass das Kreisjugendorchester Ludwigsburg das erste Mal seit langer Zeit italienischen Boden berührte. Die Stimmung war jedoch nicht gerade allzu belebt, da nicht jeder während der Busfahrt einen erholsamen Schlaf finden konnte. Überpünktlich stiegen die circa 50 jungen Musiker und Musikerinnen aus dem Bus und machten sich auf den Weg zum bischöflichen Priesterseminar, das eine Ausbildungsstätte für Priesterkandidaten darstellt und sich in der alten Oberstadt befindet. Das wiederum bedeutete, dass alle Beteiligten erst den Aufstieg zur „Città Alta“, inklusive Gepäck, meistern mussten, bevor die Ankunft ihren buchstäblichen Höhepunkt fand.


Dort angekommen, wurde das Gepäck und die Instrumente abgeladen, um anschließend den restlichen Vormittag in der Oberstadt zu verbringen. Auf dem Programm stand eine Führung durch die historischen Gewölbe und Gassen, vorbei an den zahlreichen Kirchen und Kathedralen und über wunderschöne Plätze und Passagen.

Zur Mittagszeit gingen wir herunter in die Unterstadt, um dort in der Mensa der Banca Popolare di Bergamo (also der Volksbank von Bergamo) zu speisen. Gestärkt und nach wie vor ein wenig schläfrig, bestiegen wir anschließend den Hügel zur Oberstadt, um uns dort ein wenig auszuruhen.


Nach der wohlverdienten Pause, es war inzwischen früher Abend geworden, also gegen 17:30 Uhr, verließen wir unsere Schlafgemächer und liefen zur „Cattedrale di Sant’Alessandro Martire“, einer Kathedrale, wo wir eine Orgelvorführung des dortigen Organisten Marco Cortinovis genießen duften. Anschließend trafen wir die letzten Vorbereitungen für ein Platzkonzert zusammen mit einem Blechbläserensemble des Konservatoriums von Bergamo. Die Piazza Vecchia verwandelte sich während unserer Aufführung in eine Bühne, wurde erfüllt mit den Klängen der Blasmusik und lockte so zahlreiche Passanten an, die uns trotz vereinzeltem Regen gebannt lauschten.


Nach dem musikalischen Vorgeschmack auf die restlichen zwei Konzerte der Reise, kehrten wir zurück in das Priesterseminar und genossen gemeinsam unser Abendbrot. Glücklich, aber erschöpft fielen vielen dann pünktlich zur Nachtruhe die Augen zu. Der erste Tag war geschafft und der Start für eine interessante Reise mit vielen bemerkenswerten Begegnungen war getan.



Buona Notte!


68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen